Keine Produkte im Einkaufswagen.

Veranstaltungen

Filter

Grüner Veltliner Leithaberg DAC

2018, 0.75 l

CHF17.00

233 vorrätig

Alkoholgehalt

Grösse

0.75 l

Jahrgang

Restzucker

1,5 g/l – trocken

Temperatur

Traubensorte

Verschluss

Drehverschluss

Weinart

Weinregion

Winzer

Beschreibung

Mittleres Leuchtendes Gelbgrün, Silberreflexe. Intensive Kräuterwürze, rauchige Nuancen, gelbe Fruchtanklänge, zart nach Birnen, mineralischer Touch. Engmaschig, weißer Apfel, frisch strukturiert, salzig-mineralisch, bleibt haften, zitroniger Nachhall.

STIL 

In der Nase frische Kräuterwürze und intensive Kernobstfrucht. Gelber Apfel, Mango und Honigmelone ergänzen die feinen, würzigen Aromen. Ein sehr facettenreiches Bukett. Am Gaumen stoffig und vollmundig, gelbe Birne und Kräuter, mineralisch, wuchtig strukturiert, mit feinen salzige Nuancen im Abgang.

HERKUNFT 

Leithaberg wird durch seine Herkunft geprägt. Der karge Schieferboden an den Südosthängen des Leithagebirges in Donnerskirchen verleiht dem Wein Ausdruck und Struktur.

ENTSTEHUNG  Selektive Handlese. Nach einer 6-stündigen Maischestandzeit in der Presse erfolgte eine Spontangärung im großen Holzfass. Der warme Witterungsverlauf 2015 ermöglichte eine besonders hohe Ausreifung der Trauben.

 

DATEN 13,5 % vol Alc.; 4,8g/l Sre.; 1,70 g/l RZ 12 Monate in großen Holzfässern

Trinkreife   2019 – 2024 – bei optimaler Lagerung

 

 

Sommer Leo

Unser Auftrag

Unsere Weingärten sind für uns wie ein großes Orchester. Der achtsame Umgang mit ihnen ist für uns Auftrag. Maß halten, die Balance bewahren und Ehrfurcht behalten. Das soll nicht pathetisch klingen, sondern respektvoll und Sie werden es in unseren Weinen spüren.

Südost

Wir leben seit Generationen in der Region Donnerskirchen, an den Südosthängen des Leithagebirges. Das kontinental pannonisch geprägte Klima mit geringen Jahresniederschlägen, heißen und trockenen Sommern bildet die Voraussetzung unserer Weinkultur.

Der See

Der Neusiedlersee und seine temperaturausgleichende Wirkung begünstigt die Bedingungen für den Weinbau. Es ist ähnlich einer reifen Liebe, wir fühlen uns verbunden mit unserer Region. Von der Natur lassen wir uns inspirieren und anfeuern. Wir vertrauen ihr und dieses Vertrauen geben wir weiter.

Natur & Technik

Ja, die Trauben brauchen ein geeignetes Klima, sie brauchen aber auch Herausforderungen, unter denen sie sich bewähren müssen. Wir achten was passt, was stimmt, was angemessen ist und was verändert werden muss.

Leo Sommer

Leithaberg

Am Leithagebirge sind die Allrounder zu Hause. Kaum ein anderes Weinbaugebiet erlaubt eine solche Vielfalt an Weintypen wie die 3.097 Hektar am Westufer des Neusiedler Sees.

Die trockenen Weine sind geprägt von den Böden am Abhang des Leithagebirges, wo zwischen kalkreichen Schichten immer wieder saure kristalline Schiefer und Gneise auftauchen. Die besonders gebietstypischen Weine werden unter der Bezeichnung Leithaberg DAC vermarktet. Das gesetzlich definierte Produktionsgebiet für den Leithaberg DAC umfasst den politischen Bezirk Eisenstadt Umgebung, die Freistadt Eisenstadt und die politischen Gemeinden Jois und Winden. Der weiße Leithaberg DAC darf aus den Sorten Weißburgunder, Chardonnay, Neuburger oder Grüner Veltliner erzeugt werden. Zugelassen sind auch Cuvées aus diesen Sorten. Der rote „Leithaberg“ stammt aus der Sorte Blaufränkisch, wobei ein Verschnitt mit maximal 15% Zweigelt, St. Laurent oder Pinot Noir möglich ist. Leithaberg DAC sind immer mineralisch und relativ kräftig im Charakter (Alkohol am Etikett 12,5 %, 13,0 % oder 13,5 %). Daneben wird im Gebiet westlich des Neusiedler Sees eine große Vielfalt anderer Sorten und Stile gepflegt, die meist unter der Bezeichnung „Burgenland“ vermarktet werden.
Das Gebiet mit vielen leistungsfähigen Weinbaubetrieben ist auch ein weintouristisches Mekka. (Wein-)Kultur als Rahmenprogramm bieten u. a. die Landeshauptstadt Eisenstadt mit dem berühmten Schloss Esterhazy, Mörbisch mit den Seefestspielen, Sankt Margarethen mit den Musikfestspielen im Römersteinbruch oder die Weinakademie in Rust.

Grüner Veltliner

Die mit Abstand wichtigste Weißweinsorte in Österreich ist der Grüne Veltliner, der von einer Traminer Kreuzung abstammt. Auf die zweite Elternsorte weist ein jahrhundertealter Rebstock hin, der in St. Georgen im Burgenland gefunden wurde.

Herkunft

vermutlich Niederösterreich, Österreich

Abstammung

Natürliche Kreuzung von Traminer x St. Georgen

Die zweite Elternsorte – neben Traminer – wurde in St. Georgen im Burgenland gefunden. Diese Rebsorte wurde nach dem Fundort benannt, da sie nach gentechnischen Untersuchungen keiner bekannten Rebsorte zuzuordnen war. Der Grüne Veltliner ist nicht verwandt mit dem Roten und Frühroten Veltliner.

Weinbaufläche

14.423 ha, 31,0%

Der Grüne Veltliner ist die wichtigste autochthone Rebsorte in Österreich. Die stärkste Verbreitung erfuhr die Sorte in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts mit der Einführung der Hochkultur nach Lenz Moser. Die größten Anbauflächen befinden sich in Niederösterreich und dem nördlichen Burgenland. Vinifiziert als herkunftstypischer DAC-Wein hat Grüner Veltliner eine bedeutende Stellung in mehreren Weinbaugebieten. Die Anbaufläche hat im Zeitraum von 1999 bis 2015 abgenommen, dominiert aber noch immer die österreichische Weinbaufläche.

Blatt

mittelgroß fünfeckig bis kreisförmig, fünf- bis siebenlappig, tief gelappt, Unterseite mittelstark behaart. Typisch ist die starke weißwollige Behaarung der Triebspitze, wovon sich das Synonym Weißgipfler ableitet.

Traube

mittel bis sehr groß, mitteldicht, kegelförmig, geschultert, mit großen rundlichen bis ovalen Beeren mit grüngelber bis fuchsiggelber Färbung auf der Sonnenseite.

Reifezeit

mittel

Bedeutung, Ansprüche

Grüner Veltliner ist die mit Abstand wichtigste Weißweinsorte in Österreich und hat gegen Ende des vorigen Jahrhunderts weltweit Bekanntheit und Beliebtheit erlangt. Die Sorte ist fruchtbar und bedarf daher einer Ertragsregulierung, gedeiht besonders gut auf tiefgründigen Lössböden, verträgt Trockenheit nicht gut, ist empfindlich in der Blüte, anfällig für Peronospora, Roter Brenner und Chlorose.

Wein

Grüner Veltliner erbringt vom leichten, säurebetonten Wein bis zum hochreifen Prädikatswein alle Qualitätsstufen. Die Lage und Ertragsmenge ist sehr entscheidend für die Qualität. Erwünscht sind würzige, pfeffrige Weine oder Fruchtnoten von Steinobst.

Main category

Grüner Veltliner Leithaberg DAC
2018, 0.75 l

233 vorrätig