fbpx

Keine Produkte im Einkaufswagen.

Veranstaltungen

Weinverkostungen

21. Nov - 13:00 - 21. Nov 2020 - 19:30

Restaurant Hof zu Wil
Gewölbekeller
Marktgasse 88
9500 Wil

Anmelden Weinverkostung

Basler Weinmesse 2020

24. Okt - 01. Nov 2020

Messe Basel, Halle 2, 1. Stock
Montag bis Samstag 15.00 - 21.00 Uhr
Sonntag 13.00 - 19.00 Uhr

Unser Stand Basler Weinmesse Stand

Filter

Sauvignon Blanc Steinriegl

2015, 0.75 l

CHF26.50

82 vorrätig

Alkoholgehalt

Grösse

0.75 l

Jahrgang

Restzucker

1,5 g/l – trocken

Temperatur

Traubensorte

Verschluss

Korken

Weinart

Weinregion

Winzer

Beschreibung

Ein hochklassiger und sehr gut bewerteter Sauvignon Blanc aus der Südsteiermark mit Reifepotential

Helles Gelb, Silberreflexe. Zarte Tropenfruchtanklänge, Nuancen von Stachelbeeren, rauchige Mineralität im Hintergrund. Straff, engmaschig, elegante, extraktsüße Textur, finessenreich strukturiert, feinstrahliger Typus, straff und lange anhaltend, zart salin unterlegte weiße Weingartenpfirsichfrucht im Abgang, sicheres Entwicklungspotenzial.

Die Lage Steinriegl ist seit Jahrhunderten nachweisbar als eine der besten Lagen der Südsteiermark bekannt. Durch die spezielle Ausrichtung und Höhenlage kommt es hier zu einer besonders raschen und starken Abkühlung am Abend. Dadurch entstehen hier sehr geschmacksintensive Weine mit einer sehr ausgeprägten Mineralität.

 

Fakten

100 % Sauvignon Blanc
Säure: 6,4 g/l
Formate: 0,75 l
enthält Sulfite

Herkunft

10-45 jährige Rebstöcke

Vinifikation

Sehr späte selektive Handlese, kurze Maischestandzeit, schonende und langsame Pressung. Spontangärung in Edelstahltanks und gebrauchten großen Holzfässern. Nach der Gärung Batonage und Reifung auf der Feinhefe für 10 Monate

Trinkreife

2017 – 2025

Genussvoll zu

Fischgerichte wie Alpenlachs mit Zellergemüse, Ziegenkäse mit Lauch & Stachelbeeren, Avocado in Kombination mit Spargel aller Art, Aperitif

Krustentiere oder Muscheln, geschmort / gedünstet, z.B. Paella mit Shrimps, Garnelen-Ananas-Curry, Bacalhau mit Tomaten und Oliven

Kalb geschmort / gedünstet, z.B. Kalbsschnitzerl in Champignonsauce, Zürcher Geschnetzeltes, Kalbsrahmgulasch

Vegetarisch, z.B. Eierschwammerlgulasch, Zucchinistrudel, Kürbisrisotto

Falstaff

94 Punkte

Wohlmuth

Weingut

Das Weingut Wohlmuth ist seit 1803 ein südsteirischer Familienbetrieb mit klarem Fokus auf mineralische, individuelle Weine, die von der Einzigartigkeit ihrer Herkunft geprägt sind. Hoch oben in Kitzeck im Sausal befinden sich einige der steilsten Einzellagen Europas mit extrem kargen Schieferböden, die sprichwörtlich den Ton angeben. Gerhard Wohlmuth setzt auf traditionelle Hanarbeit, Ertragsreduktion und naturnahen Anbau, denn ihnen ist ganz klar, dass 100% der Qualität im Weingarten entsteht. Marion und Maria kümmern sich um die Organisation und den Vertrieb und die 3 Söhne Moritz, Samuel und Noah von Marion und Gerhard J. wachsen inmitten des Traditionsbetrieb mit deren Uroma Agnes auf. Das Traditionsweingut ist Mitglied der Steirischen Terroir- und Klassikweingüter (STK) und seit der Ernte 2019 Nachhaltig Austria zertifiziert. 

Südsteiermark

Kitzeck-Sausal - die alpine Ortsappellation

Die Ortsappellation Kitzeck-Sausal ist innerhalb der Südsteiermark eine geologische Besonderheit, da die Böden wesentlich älter sind als in der restlichen Südsteiermark und gleichzeitig vor über 400 Millionen Jahren mit den Zentralalpen entstanden sind. Das Landschaftsbild ist daher rauer, was sich rund um den Ort Kitzeck neben beeindruckend steilen Weingärten im Direktzug auch in zahlreichen Terrassenanlagen zeigt. Die Differenz vom höchsten Punkt der Hügel bis zur Talsole beträgt meist über 200 Meter und zeigt sich auch in der besonderen Steilheit der Rieden. Die Weingärten befinden sich großteils auf Lagen von 380 bis 650 Metern, was zur guten Durchlüftung der Reben beiträgt.

Klima

Kitzeck-Sausal ist die kühlste Ortsappellation in der Südsteiermark und stark von alpinen Luftströmen geprägt. Wärmespeichender Schieferboden, eine steile Ausrichtung gegen Süden in der Kombination mit der Kühle der Alpen bringen große Temperaturunterschiede von Tag und Nacht einher, die zu Trauben führen, die eine vielfältige und intensive Aromatik besitzung, sowie von einer strukturierten Mineralität.

Boden

Phyllitischer Schiefer – rötlich und schwarz in der Färbung, dünnblättrig, teils etwas kompakter, mit Einschlüssen von Quarz, Seriziten und Kalifeldspat.

Rieden

Historische Einzellagen

Aufgrund der bereits frühzeitigen qualitativen Einschätzungen der Weinrieden in Kitzeck-Sausal wurden bereits im Jahr 1322 die ersten Einzellagen aufgrund der hohen Qualität namentlich vom Erzbistum Salzburg niedergeschrieben - unter diesen auch die Ried Edelschuh. Alle Einzellagen (in Österreich als "Ried" gekennzeichnet) der Familie Wohlmuth zählen seit Jahrhunderten zu den hochwertigsten und kleinstrukturiertesten historischen Einzellagen Österreichs, die sie pflegen, kultivieren und teilweise auch mühselig rekultivieren.

 

Ried - der Nachweis für Einzellagen

Die Herkunft ist das größte Gut der Familie Wohlmuth. Um sich von Markenweinen klar zu unterscheiden, wird vor jeder Einzellage der Begriff "Ried" vorangestellt. Der Begriff  Ried ist ein historischer, österreichischer Begriff für eine Einzellage und stammt vom althochdeutsch riod ab und in seiner Bedeutung für das Roden von Wald steht, damit Weinbauflächen angelegt werden konnten.

Einteilungen

Grosse STK Ried

Ried Edelschuh

Ried Hochsteinriegl

Erste STK Ried

Ried Steinriegl

Ried Gola

STK Ried

Ried Dr. Wunsch

Ried Sausaler Schlössl

Südsteiermark

Die Südsteiermark steht für duftige, frische Weine, vor allem aus der Leitsorte Sauvignon Blanc. Doch auf den 2.563 Hektar Rebfläche ist genügend Platz für ein breites Sortenspektrum vom Welschriesling über Morillon und Muskateller bis zum Traminer. Hier, in einer der reizvollsten Weinlandschaften Europas, ist Weinbau allerdings Schwerarbeit, sind doch die meisten Rebflächen extreme Steilhänge.

So vielschichtig wie die Rebsorten sind auch die Böden, die im Weinbaugebiet Südsteiermark zur Verfügung stehen. Sie reichen von Sand und Schiefer bis zu Mergel und Kalkstein. Feuchtwarmes, mediterranes Klima bestimmt den langen Vegetationsverlauf, kühle Nächte fördern die Entwicklung einer reichhaltigen Aromatik, die den Weißweinsorten zu Nuancenreichtum und Noblesse verhilft. Dies gilt sowohl für die schlanken, fruchtbetonten Jungweine – als „Junker“ die Vorboten des neuen Jahrgangs – als auch für die besonders gebietstypischen Weißweine, die mit der geschützten Urpsrungsbezeichnung "Südsteiermark DAC" auf den Markt kommen.
Speziell die Rebsorte Sauvignon Blanc konnte sich im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung an die Spitze emporarbeiten, und heute gehören Sauvignons aus der Südsteiermark zur Weltklasse. Kein Wunder also, dass diese Sorte das Feld der zugelassenen DAC-Rebsorten anführt: Gemeinsam mit Welschriesling , Weißburgunder, Morillon (Chardonnay), Grauburgunder, Riesling, Gelber Muskateller und Traminer bildet der Sauvignon Blanc die Basis für die Südsteiermark-DAC-Weine. Den nachhaltigen Erfolg der südsteirischen Weine garantiert eine äußerst aufgeschlossene Winzerschaft, die auf Reisen und bei Praxisaufenthalten in der internationalen Weinwelt Erfahrungen gesammelt hat. Doch auch die Weinbauschule in Silberberg trägt in Theorie und Praxis dazu bei, Nachwuchswinzer mit besten Qualifikationen auszustatten.
Es lohnt sich in jeder Jahreszeit, das Gebiet kennen zu lernen, besondere Reize hat eine herbstliche Weinreise längs der Weinstraße, zum einen entlang der slowenischen Grenze, zum anderen durch die Sausalregion westlich der Stadt Leibnitz.
Dabei sollte man genügend Zeit für Stationen wie Ehrenhausen, Gamlitz, Leutschach oder Kitzeck einplanen, wo auf Ortsweinebene etwa Gelber Muskateller (Leutschach) oder Morillon (Ehrenhausen) die DAC-Leitsorten darstellen. Klingende Namen von Lagen wie Czamillonberg, Grassnitzberg, Kittenberg, Nussberg, Obegg, Sernauberg, Kranachberg oder Zieregg wecken Assoziationen zu den entsprechenden Topweinen.
Diese haben mittlerweile auf den Weinkarten nicht nur der regionalen Gastronomie Einzug gehalten, sondern sorgen auch international für Aufsehen. Erzherzog Johann, ein Weinbaupionier mit für seine Zeit „europäischem“ Weitblick in Sachen Weinkultur, dessen Spuren bis heute im Gebiet nachvollziehbar sind, wäre heute stolz auf seine südsteirischen Winzer.

Sauvignon Blanc

Der Sauvignon Blanc stammt aus einer Kreuzung aus Traminer x Chenin Blanc. Er gilt als Shootingstar speziell unter den steirischen Weinen, dabei wurde er dort bereits im 19. Jahrhundert unter der Bezeichnung „Muskat-Sylvaner“ von Erzherzog Johann eingeführt.

Aperitif

Aperitifweine "öffnen" den Magen und sie bereiten ihn auf die folgenden Speisen vor.

Gleichzeitig überbrücken sie die Wartezeit bis zum Essen und regen den Appetit an. Sie sollten deshalb nicht zu schwer sein, um den Magen nicht schon vor Beginn der Mahlzeit zu belasten.

Bevorzugt geeignet sind daher eher trockene Weine mit einem höheren Säuregehalt, deren leichtere Vertreter eine leichte Mahlzeit einleiten sollten, während kräftigere Speisen auch von etwas gehaltvolleren Aperitifweinen angekündigt werden können.

Alle diese Voraussetzungen erfüllen in perfekter Form hochwertige Schaumweine, allen voran natürlich Sekte aus Österreich nach Champagner-Methode hergestellt, deren spritziger und trockener Grundcharakter förmlich nach einer nachfolgenden Speise verlangt.

Einen schönen Aperitif ergibt auch ein trockener Riesling, auch ein leichter grüner Veltliner oder auch einen leichteren Muskateller aus Österreich.

Sauvignon Blanc Steinriegl
2015, 0.75 l

82 vorrätig