Keine Produkte im Einkaufswagen.

Veranstaltungen

Weinverkostungen

21. Nov - 13:00 - 21. Nov 2020 - 19:30

Restaurant Hof zu Wil
Gewölbekeller
Marktgasse 88
9500 Wil

Anmelden Weinverkostung

Filter

Gewürztraminer Spätlese

2017, 0.75 l

CHF15.00

150 vorrätig

Alkoholgehalt

Grösse

0.75 l

Jahrgang

Restzucker

72 g/l – süss

Temperatur

Traubensorte

Verschluss

Drehverschluss

Weinart

Weinregion

Winzer

Beschreibung

STIL 

In der Nase dominiert eine sehr intensive Blütenaromatik nach Rosen unterstützt von exotischen Früchten wie Mango, sowie tropischer Litschifrucht. Am Gaumen süß, wunderbar balanciert mit harmonisch integrierter Säure, sowie einer ausgeprägten Fruchtexotik nach Mango, Papaya, Litschi und dominierenden Rosennoten. Der elegante Körper und langanhaltende Abgang unterstützt die Aromatik des fruchtsüßen Gewürztraminers.

HERKUNFT 

Eine besondere Lage am Fuße des Leithabergs mit Schiefer und sandigem Lehm spielt die Hauptrolle. Das spezielle Mikroklima mit Einfluss des Neusiedersees ermöglicht eine hohe Ausreifung der Trauben.

ENTSTEHUNG 

Die Trauben wurden mit 21,9 °KMW von Hand selektiv geerntet und erfuhren nach dem Rebeln eine Maischestandzeit in der Presse. Die gekühlte Gärung erfolgte in temperaturgesteuerten Edelstahltanks.

Fakten

Säure: 5,4 g/l
Restzucker: 71,8 g/l

Stahltank

 

 

 

Sommer Leo

Unser Auftrag

Unsere Weingärten sind für uns wie ein großes Orchester. Der achtsame Umgang mit ihnen ist für uns Auftrag. Maß halten, die Balance bewahren und Ehrfurcht behalten. Das soll nicht pathetisch klingen, sondern respektvoll und Sie werden es in unseren Weinen spüren.

Südost

Wir leben seit Generationen in der Region Donnerskirchen, an den Südosthängen des Leithagebirges. Das kontinental pannonisch geprägte Klima mit geringen Jahresniederschlägen, heißen und trockenen Sommern bildet die Voraussetzung unserer Weinkultur.

Der See

Der Neusiedlersee und seine temperaturausgleichende Wirkung begünstigt die Bedingungen für den Weinbau. Es ist ähnlich einer reifen Liebe, wir fühlen uns verbunden mit unserer Region. Von der Natur lassen wir uns inspirieren und anfeuern. Wir vertrauen ihr und dieses Vertrauen geben wir weiter.

Natur & Technik

Ja, die Trauben brauchen ein geeignetes Klima, sie brauchen aber auch Herausforderungen, unter denen sie sich bewähren müssen. Wir achten was passt, was stimmt, was angemessen ist und was verändert werden muss.

Leo Sommer

Leithaberg

Am Leithagebirge sind die Allrounder zu Hause. Kaum ein anderes Weinbaugebiet erlaubt eine solche Vielfalt an Weintypen wie die 3.097 Hektar am Westufer des Neusiedler Sees.

Die trockenen Weine sind geprägt von den Böden am Abhang des Leithagebirges, wo zwischen kalkreichen Schichten immer wieder saure kristalline Schiefer und Gneise auftauchen. Die besonders gebietstypischen Weine werden unter der Bezeichnung Leithaberg DAC vermarktet. Das gesetzlich definierte Produktionsgebiet für den Leithaberg DAC umfasst den politischen Bezirk Eisenstadt Umgebung, die Freistadt Eisenstadt und die politischen Gemeinden Jois und Winden. Der weiße Leithaberg DAC darf aus den Sorten Weißburgunder, Chardonnay, Neuburger oder Grüner Veltliner erzeugt werden. Zugelassen sind auch Cuvées aus diesen Sorten. Der rote „Leithaberg“ stammt aus der Sorte Blaufränkisch, wobei ein Verschnitt mit maximal 15% Zweigelt, St. Laurent oder Pinot Noir möglich ist. Leithaberg DAC sind immer mineralisch und relativ kräftig im Charakter (Alkohol am Etikett 12,5 %, 13,0 % oder 13,5 %). Daneben wird im Gebiet westlich des Neusiedler Sees eine große Vielfalt anderer Sorten und Stile gepflegt, die meist unter der Bezeichnung „Burgenland“ vermarktet werden.
Das Gebiet mit vielen leistungsfähigen Weinbaubetrieben ist auch ein weintouristisches Mekka. (Wein-)Kultur als Rahmenprogramm bieten u. a. die Landeshauptstadt Eisenstadt mit dem berühmten Schloss Esterhazy, Mörbisch mit den Seefestspielen, Sankt Margarethen mit den Musikfestspielen im Römersteinbruch oder die Weinakademie in Rust.

Traminer (Gewürztraminer)

Beim Traminer handelt es sich um eine sehr alte Rebsorte, die sich aus der Kreuzung von Wildreben entwickelt und weltweit verbreitet hat. Der Traminer ist in der Genetik zahlreicher Rebsorten zu finden. Eine Traminervariante ist auch als ein Elternteil des Grünen Veltliners identifiziert worden.

Uncategorized

Gewürztraminer Spätlese
2017, 0.75 l

150 vorrätig